Yucca – Vitalquelle der Indianer

Yucca ist eine Wüstenpflanze, die bereits den indianischen Ureinwohnern als Heilpflanze, speziell bei Gelenkschmerzen, Entzündungen, Hautausschlägen und Altersleiden diente.

Die Wirkung von Yucca basiert auf Saponien (lateinisch: Sapo = Seife), die den Körper von innen „waschen“. Dabei hemmen sie Wachstum von Bakterien und Pilzen, entlasten die Leber- und Nierenfunktion durch Neutralisation von Giftstoffen wie Ammoniak und schwemmen den Magen- und Darmtrakt sowie Ablagerungen aus Gefäßen und Gelenken regelrecht aus. Yucca wirkt also vielseitig, weil es den Körper entlastet und dadurch Regenerationskräfte freisetzt.

Wir haben Yucca mit Triphala, einer ayurvedischen Mischung zur Anregung der Darmtätigkeit und Brokkoli, zur zusätzlichen Bindung von Schadstoffen, kombiniert.

  • Harntreibend
  • Schleimlösend
  • Durchblutungsfördernd
  • Entzündungshemmend
  • Fungizid und antibakteriell
  • Reduziert Cholesterin durch Bindung von Cholesterin und Gallensäure (Baustein von Cholesterin)

Herzlichst,

Dr. med. Michael Ehrenberger

Schreibe einen Kommentar

merimed Naturprodukte sind in Österreich exklusiv in Apotheken erhältlich. Diese Seite dient rein zur Information. Verstanden