Chlorophyll, Basis des Lebens und unserer Gesundheit

Chlorophyll ist der grüne Farbstoff der Pflanzen. Mit Hilfe von Chlorophyll kann die Pflanze Sonnenlicht aufnehmen und in chemische Energie umwandeln. Diese Energie wird dann dazu verwendet, aus energiearmen Verbindungen (z.B.: Nitrate, Sulfate, Kohlendioxid) energiereiche, organische Verbindungen (Kohlenhydrate) herzustellen. Das ist die Basis des Lebens auf unserem Planeten.

Letztes Frühjahr waren Michael und ich in Florida bei Freunden zu Besuch und haben das Hippocrates Health Institut kennengelernt. Dieses Institut wurde von Ann Wigmore, der Weizengras-Expertin, gegründet und ist federführend im Sinne natürlicher Heilung und optimaler Ernährung. Das Institut wirkt wie ein Urlaubsresort und ist in einer grünen Oase mit großem Schwimmbad angelegt. Therapieräume sind in kleinen Bungalows untergebracht, das täglich angebotene Programm reicht von alternativen Therapien über Wellness bis zu Sport. Gegessen wird in Gesellschaft im Haupthaus. Gäste sind herzlich willkommen und ehe wir uns versahen, hatten wir bereits einen Teller beladen mit Sprossen und Salaten vor uns stehen – das Institut setzt auf Rohkost. Was uns beiden sofort auffiel ist, wie diese Menschen vor Freude sprühten und das obwohl die meisten von ihnen an chronischen Krankheiten litten. Welch ein Kontrast zu unseren Krankenhäusern. Wir konnten uns gut vorstellen, dass Menschen in solch einem Umfeld gesunden!

Grassaft

Die wunderbaren Erfolge und die hohe Energie wird auf Weizengrassaft zurückgeführt, welcher im Herzen des Ernährungsprogrammes steht und 3 x täglich auf nüchternen Magen, kurz vor den Mahlzeiten getrunken wird. Auch wir haben den Saft vor dem Essen gekostet. Je nach Grad des eigenen Mineralstoffmangels (Übersäuerung) schmeckt dieser bekömmlich oder auch nicht.

Die heilende Kraft von Weizengrassaft wurde vor allem durch Ann Wigmore bekannt. Sie hatte damit ihren eigenen Darmkrebs geheilt und dann die nächsten 35 Jahre ihres Lebens der Heilung durch Ernährung gewidmet. Im hohen Alter von über 80 Jahren hatte sie noch immer ihre ursprünglich braune Haarfarbe (mit Laboruntersuchungen bestätigt), was sie auf die Vitalstoffe im Weizengrassaft zurückführte.

Chlorophyll, das grüne „Blut“ der Pflanzen

Zurückzuführen ist diese Wirkung unter anderem auf das im Weizengrassaft enthaltene Chlorophyll, die satte grüne Farbe, welches die Pflanze zu Photosynthese befähigt und daher eine hohe Lichtenergie aufweist.

Chlorophyll ähnelt dem Hämoglobin in unseren roten Blutkörperchen und vermag sowohl die Sauerstoffversorgung der Zelle zu verbessern, als auch ein Umfeld zu schaffen in dem sich krankmachende Bakterien nur sehr schwer vermehren können. Die Widerstandskraft des Körpers gegen Krankheiten wird unterstützt und die körperliche Ausdauer erhöht.

Getreidegräser sind die beste Quelle für Chlorophyll

Cholorphyll kann aus vielen Pflanzen extrahiert werden, Getreidegräser haben jedoch den Vorteil, dass sie über 90 der bekannten 102 Mineralien aus einem biologisch bestellten Boden absorbieren und uns ebenfalls zur Verfügung stellen können.

Weizen-, Gersten-, Kamut- und Dinkelgras sind allesamt wertvolle Gräser mit unterschiedlichen Eigenschaften, auch in therapeutischer Hinsicht. Weizengras ist aus zwei Gründen das bekannteste der Getreidegräser: zum einen erwies sich Weizengras als resistenter gegen Schimmel in Gewächshäusern(!) und ließ sich daher leichter kommerzialisieren, zum anderen überließ Ann Wigmore die Auswahl der Gräser ihrer Katze, welche Weizengras bevorzugte.

Andere Gräser hingegen gedeihen besser im Freiland, an der frischen Luft, wo sie den Elementen und Rhythmen der Natur ausgesetzt sind und die entsprechenden Pflanzenstoffe entwickeln auf die wir angewiesen sind, da wir sie nicht selbst bilden können. Vor allem Dinkel unterscheidet sich hinsichtlich seiner Anbaueigenschaften durch seine Anspruchslosigkeit, Robustheit, Winterhärte und geringere Krankheitsanfälligkeit vom Weizen.

Getreidegräser vermögen Narben, welche sich in der Lunge gebildet haben aufzulösen, helfen Ablagerungen von Medikamenten und Drogen aus dem Körper zu spülen, reinigen das Blut und die Organe, und wirken Übersäuerung und Giften im Körper entgegen. Der Enzymlevel in den Zellen wird erhöht und unterstützt die Verjüngung des Körpers und die Verstoffwechselung von Nährstoffen.

Dinkelgras, Lebenskraft der Natur…

Selten ist ein einzelner Naturstoff mit solch einer Vielfalt an Vitalstoffen ausgestattet wie Dinkelgras. Dinkel ist eine der ältesten Getreidesorten der Menschheit und stammt ursprünglich aus dem südasiatischen Raum. Bereits im antiken China wusste man über die Wirkung von Dinkelgrassaft, den man im Frühjahr trank um die Defizite des Winters auszugleichen.

Bereits Hildegard von Bingen schätzte die ausgleichenden Kräfte des Dinkels, und moderne Analysen bestätigen uns: Dinkelgras weist die meisten Vitalstoffe der Gräser oder auch sonstiger Lebensmittel auf. Alleine die Fülle an Enzymen vermag den Körper zu schützen und hilft Abfallstoffe abzubauen und auszuscheiden. 1 kg Dinkelgras weist den Nährwertgehalt von 23 kg frischem Gartengemüse auf.

Wir sind darauf getrimmt zu denken, dass frisch gepresst am Besten ist, und ich habe selbst auch schon öfter den Ansatz gemacht, Weizengras in Schalen zu ziehen und dann mit einem speziellen Gerät zu entsaften. Der Aufwand ist enorm und benötigt eine hohe Disziplin um wirklich 3 x täglich zu saften. Die Reinigung des Gerätes ist auch nicht ohne. Am meisten überrascht hat mich aber der Unterschied in der Wirkkraft zu Presslingen oder Pulver. Diese werden nämlich in der freien Natur an der frischen Luft gepflanzt und erlangen so eine ganz andere Lebenskraft als in einer Schale am Fenster.

Mach dir diese Heilkraft der Natur zunutze, sei es in Form von grünen Säften und Smoothies, durch Umstellung der Ernährung auf mehr Rohkost, oder durch die praktische Anwendung von Presslingen und Pulver. Menschen berichten von Verbesserung in Bezug auf Aussehen und Wohlbefinden, Hautprobleme, wie Pickel oder auch hartnäckige Akne gehören meist der Vergangenheit an, die Durchblutung der Haut verbessert sich und die Haut wirkt strahlender und vitaler. Auch unsere inneren Organe, Körperfunktionen und Gehirnleistungen werden durch eine Chlorophyll-Kur gesteigert.

Eine Idee zu “Chlorophyll, Basis des Lebens und unserer Gesundheit

  1. Henry Bertel sagt:

    Habe Weizengras selber bereits getestet. Es ist um eine langwierige Wundheilung gegangen. Ich habe vorher bereits einige „synthetische Produkte“ getestet, welche jedoch keinen Erfolg gebracht haben. Nachdem ich nur 6 Wochen das Weizengras eingenommen habe, welches am Anfang wirklich bitter schmeckte, ist die Wunde super verheilt und auch die Haare, welche vorher fast ein Jahr nicht mehr nachgewachsen sind, sind dann auch wieder nachgewachsen. Ich persönlich bin begeistert!!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

merimed Naturprodukte sind in Österreich exklusiv in Apotheken erhältlich. Diese Seite dient rein zur Information. Verstanden